PÖL: ÖkoAktionsplan 1.0 - Nicht nur für Öko-Betriebe

 

Mit einer gemeinsam durch das Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum (TLLLR), Thüringer Lehr-, Prüf- und Versuchsgut GmbH (TLPVG) und dem Praxiszentrum Ökologischer Landbau (PÖL) organisierten Veranstaltung am Mittwoch, den 20. Februar 2019, eröffnete das PÖL seine Veranstaltungsrunde für das Jahr 2019.

„ÖkoAktionsplan 1.0 – Nicht nur für Öko-Betriebe“, unter diesem Titel trafen sich zahlreiche interessierte Zuhörer in den Räumen des TLLLR in Jena.

In verschiedenen Vorträgen wurde das PÖL den Anwesenden nochmals vorgestellt, seine Grundlagen und Aufgaben skizziert sowie die bisherigen Ergebnisse präsentiert. 
Ausführlich wurden der Aufbau und die Funktion des geschaffenen Referenzbetriebsnetzes ökologisch wirtschaftender Betriebe dargelegt.  In diesem Zusammenhang konnten sich die Anwesenden auch zu den bereits angelegten Versuchen aus dem Herbst 2018 sowie die geplanten Versuchsfragen für die Frühjahrsaussaaten 2019 informieren und diskutieren.   

Im Laufe des Nachmittags wurden zudem vorhandene Synergien und mögliche Kooperationsebenen zwischen konventionell wirtschaftenden Betrieben und Betrieben des ökologischen Landbaus angesprochen und diskutiert.

Ein abschließender Fachvortrag widmete sich sehr ausführlich dem Thema „Anbausysteme zur Steigerung der Bodenfruchtbarkeit im Ackerbau ökologisch und konventionell wirtschaftender Betriebe“.

Die Veranstaltung war insgesamt geprägt von einer sehr offenen, sachlichen und gewinnbringenden Diskussion zu den einzelnen Themenbereichen des Nachmittags.

An dieser Stelle einen großen Dank an alle Beteiligten, Anwesenden und Mitwirkenden für Ihre Teilnahme, Unterstützung und Diskussionsbereitschaft.

Für alle Interessierten sind die Vorträge der Veranstaltung auf der Homepage des TLLLR einsehbar.  hier